Was kann ICH tun

Strategien zum Ausstieg

Das zentrale Merkmal von Abhängigkeit ist die Verleugnung der Probleme mit der Droge. Folgende Tipps können helfen:

Was kann ich tun...

... wenn ich bei anderen Probleme sehe?
Rede mit ihm oder ihr, statt über den Menschen zu reden.
Vor dem Gespräch überlege Dir, was Du ansprechen möchtest.
Zeige einem Betroffenen Dein Interesse an seiner/ ihrer Person und nicht nur an seinem/ ihrem Problem.
Behalte für Dich, was der/ die Betroffene erzählt hat.
Falls eine ernste Gefahr zu sehen ist besorge Adressen von Hilfen (Beratungsstellen, Kliniken, Jugendhilfe, Telefonnotruf).
Sei auf die Verharmlosung und Verleugnung gefasst, dass gehört zu dem Problem.
Wenn Du Dich überfordert fühlst, suche Dir selbst Hilfe

Was kann ich tun...

... wenn ich bei mir selbst Probleme sehe?
Dann hast Du schon den ersten, wichtigen Schritt getan!
Rede mit einer Person Deines Vertrauens über Dein Problem.
Bitte diese Person, das Problem für sich zu behalten.
Besorge Dir Adressen von Hilfsangeboten.
Hilfe annehmen ist nicht leicht, aber notwendig!
Traue nicht Deinen eigenen Erklärungsversuchen und Versprechungen.
Nur noch das eine mal hat jeder schon 100 mal gesagt! Das gehört zum Problem.
Warte nicht bis es Dir körperlich oder psychisch schlecht geht!

Immer aktuelle Kontaktadressen findest Du hier: [hier]

[hoch]