Was ist Sucht

Sucht ist...

...eine krankhafte, zwanghafte Abhängigkeit von Stoffen (etwa Alkohol oder Heroin) oder Verhaltensweisen (nicht stoffgebundene Abhängigkeit wie Spiel-, Kauf-, Fernseh-, Arbeits-, Ess- und Brechsucht).
Es besteht das Verlangen nach einer ständigen Wiederholung dieses Verhaltens, um ein bestimmtes Lustgefühl zu erreichen oder Unlustgefühle zu vermeiden.
Man unterscheidet bei der Sucht zwischen seelischer (psychischer) und körperlicher (physischer) Abhängigkeit.
Bei der körperlichen Abhängigkeit wird das Suchtmittel ebenso benötigt wie Essen und Trinken. Ohne den Stoff reagiert der Körper mit Entzugserscheinungen.
Bei der seelischen Abhängigkeit wird das Suchtmittel zur "Krücke" - das innere Gleichgewicht kann nur noch mit Hilfe des Stoffes oder Verhaltens hergestellt werden.

Sucht bedeutet...

...in jedem Fall Unfreiheit. Der Abhängige kann mit dem Suchtmittel nicht mehr selbstentscheidend umgehen. Sie führt häufig zum Verlust sozialer Bindungen und zu nachteiligen ...Veränderungen der Persönlichkeit.

Eindeutige Symptome für eine Suchtgefährdung gibt es leider nicht. Man sieht es dem Kind eben nicht "an der Nasenspitze" an. Es gibt allerdings Anzeichen, die Anlass zu besonderer Aufmerksamkeit sein sollten, da sie auf tiefgreifende Probleme hindeuten. Derartige Signale für eine mögliche Suchtgefährdung, aber auch für andere problematische Entwicklungen, können sein: (siehe rechts)

Gefahrensignale können sein...

- Passivität und Unselbstständigkeit
- Mangelndes Selbstvertrauen
- Fehlende Bereitschaft, Konflikte "durchzustehen"
- Geringe Fähigkeit, Probleme zu bewältigen
- Überzogene Leistungsanforderungen an sich selbst
- Schwierigkeiten Kontakt zu finden

[hoch]